Kaja Wehrle 056 667 91 91
 

Hypnose erweitert Horizonte.


Hypnose ist oft besser als Tabletten oder Spritzen.

Wissenschaftliche Studien haben die Wirksamkeit von Hypnose klar bewiesen: Die Erfolgsquote bei der Behandlung von chronischen und akuten Schmerzen liegt demnach bei 63 %, Ängste können sogar in 71 % der Fälle bekämpft werden. Mehr als zwei Drittel aller Raucher fassen nach der Hypno-Therapie keine Zigaretten mehr an.

Anwendungsgebiete (nicht-medizinisch)** von Hypnose sind:

  • Raucherentwöhnung
  • Sportliche Leistungen verbessern
  • Motivationssteigerung
  • Gewichtsreduktion
  • Änderung des Essverhaltens
  • Schulprobleme
  • Änderung von Verhaltensmustern und viele andere mehr.

Das Prinzip der Hypnose

Durch die Hypnose werden körpereigene Kräfte aktiviert und innere Prozesse auf dem Weg über die Psyche gezielt beeinflusst. Durch die tiefe Entspannung (Trance*) verlangsamt sich der Herzschlag und die Atmung. Der Blutdruck sinkt. Stresshormone werden abgebaut, das Immunsystem wird mobilisiert und der Körper kann sich regenerieren.

Während der Hypnose bleibt das Bewusstsein immer aktiv.

Es kann jedoch vorkommen, dass sich das Bewusstsein während der Hypnose so sehr entspannt, dass die Erinnerung an einzelne Teile der Hypnose nicht mehr präsent ist. Hypnose ist kein Schlaf und aus diesem Grund legt sich das Bewusstsein auch nicht zur Ruhe.

Der Wille ist Bestandteil des Bewusstseins: Da dieses aktiv ist bekommt es jede Suggestion mit. Sollte eine Suggestion erfolgen, die sich gegen die Wertvorstellungen des Klienten richtet, so wird diese nicht angenommen.

* Trance ist ein natürlicher Zustand, den die meisten Menschen mehrmals täglich erleben, auch ohne einen speziellen Hypnotiseur.

** Achtung! Hypnose-Therapien werden nicht von den Krankenkassen übernommen.