Kaja Wehrle 056 667 91 91
 

Eine Wohltat für die Seele.


Fussreflexzonenmassage

Die Fussreflexzonenmassage hat meist eine erstaunliche Wirkung auf den Körper und Ihr Wohlbefinden und gehört zu den ganzheitlichen Therapiemethoden, die unsere Selbstheilungs- und Regenerationskräfte anregen.

Füsse sind nämlich (wie die Augen auch) ein Spiegel der Seele.

Leidet diese, äusserst sich das oft in unangenehmen und teilweise sehr heftigen Schmerzen. Um der Seele Gutes zu tun wird durch die Fussreflexzonenmassage der gesamte Körper mit all` seinen Organen, Nerven, Muskeln und Lymphen angesprochen, entspannt und ins Fliessen gebracht wird.

Fussbeschwerden lassen sich im Sinne von "Krankheit als Symptom" deuten. Bei der Lokalisierung dieser Probleme leistet die Landkarte der Fusssohle (aus der Reflexzonenlehre stammend) eine ausgezeichnete Hilfestellung und zeigt auf, welche Organe und Lebensthemen im Moment ihre Zuwendung brauchen.

Dabei trägt jedes kleine Zeichen eine Botschaft!

Daher sind die einzelnen Chakren (feinstoffliche Energiezentren unseres Körpers) ein weiterer wichtiger Bestandteil meiner Arbeit: Schon eine kleine Warze auf einem Zeh kann so mit Hilfe des für den Zeh sprechenden Chakra, dem zugehörigen Meridian und der Reflexzone thematisch und energetisch erkannt und behandelt werden. Dabei sind sie Sie je nach Alter sehr unterschiedlich:

Kinder, die schrankenlos aufwachsen, tendieren zu abgehobenen Jubelzehen im Bereich der zweiten Zehe (Gedankenzehe) und der dritten Zehe am linken Fuss (Kreativitätszehe).

Bei Teenagern, denen viele Schranken gesetzt wurden und die mit sehr autoritären Eltern aufwachsen können sich die Zehen zu "Krallen" entwickeln. Sie versuchen sich ständig festzuhalten - im Glauben daran, dass sie nur so dem weltlichen Anpassungsdruck standhalten können. Diese fatale Schlussfolgerung bewirkt jedoch vor allem eines: Die Unterdrückung der eigenen Kreativität und der persönlichen Entfaltung. Die Folge davon ist: Die entsprechenden Zehen werden zum Rückzug gezwungen. "Krallen" entstehen.

Bei älteren Menschen werden die Füsse immer "ehrlicher" und zeigen den Wandel des Lebens. Dabei sind die einen wunderschön und die anderen von Lebensleiden gezeichnet.

Fazit: Wer sich mit therapeutischer Hilfe von eigenen und fremden Zwängen befreit und dabei auch sein Leben lebt kann sich auf Würde-ausstrahlende Füsse freuen.