Kaja Wehrle 056 667 91 91
 

Beweglichkeit. Energie. Lebensqualität.


Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie ist eine ebenso einfache wie effektive Behandlungstechnik gegen Rücken- und Gelenkschmerzen und mobilisiert auf eine ganz angenehme Weise die Wirbelsäule und Gelenke.

Dorn-Behandlung in der Schwangerschaft und nach der Geburt

Schon während der Entwicklung des Kindes im Mutterleib und besonders bei der Geburt wäre ein ausgeglichener Rücken der Mutter von Vorteil und wünschenswert. Besonders die Lendenwirbelsäule und das Becken sollten dabei in bester und ausgeglichener Position stehen. Ein schiefes Becken oder ein verschobenes Kreuzbein machen es der Mutter und dem Kind während der Schwangerschaft nur unnötig schwer.

Dorn–Behandlung bei Babys und Kindern

Besonders bei Babys und Kleinkindern ist es wichtig, die Wirbelsäule und Gelenke immer wieder zu kontrollieren und ggfs. mit der Dorn-Therapie zu korrigieren, damit eine solide Basis für das künftige Leben des Menschen geschaffen wird. Kurz gesagt: Ohne eine regelmässige Überprüfung besteht aufgrund der im schlimmsten Falle nicht optimalen körperlichen Entwicklungsfähigkeit die Gefahr einer Behinderung oder Blockade der Organe und aller Körpersysteme.

Symptome

Verschobene Wirbel und Gelenke machen sich bei Kleinkindern bemerk- und sichtbar durch eine Fehlstellung des Fusses, asymmetrische Po-Falten beim Stehen, häufiges Hinfallen, vermehrte Krankheitsanfälligkeit, Bewegungsarmut oder durch häufige Löcher in den Zähnen - obwohl diese immer wieder fleissig geputzt werden. In diesem Falle könnte der 3. Halswirbel blockiert sein. Die Folge: Die Zähne werden nicht ausreichend mit Energie versorgt.

Bitte beobachten Sie Ihr Kind deshalb immer ganz genau. Sollten Sie an ihm bzw. an ihr eines der obengenannten Symptome feststellen wenden Sie sich bitte sofort an mich.

Für eine Beratung und Terminvereinbarung klicken Sie bitte hier: